Überwachungskamera mit WLAN

Wer über eine längere Zeit viel außer Haus ist, möchte sicherlich ab und zu einen Blick in den Garten oder die eigene Wohnung werfen. Oft fragt man sich auch, wenn man in den Urlaub fährt, ob man den Herd oder das Licht ausgemacht hat. Möchten auch Sie sich sicher sein, dass alles in Ordnung ist, wenn Sie mal nicht zuhause sind, dann ist eine Überwachungskamera mit WLAN das Richtige für Sie. Eine Überwachungsanlage wird in der Regel vom Fachmann installiert und ist nicht gerade billig – doch für die eigene Sicherheit ist kein Preis zu hoch. Aus diesem Grund greifen viele Menschen zu einer Überwachungskamera mit WLAN. Eine solche Kamera ist von überall aus steuerbar und Sie können jederzeit überprüfen, was gerade im Haus passiert.

Anwendungsbereiche der Überwachungskamera WLAN

Eine Überwachungskamera dient nicht nur zu Überwachungszwecken, sondern wird auch in kommerziellen Bereichen genutzt. In der Tourismusbranche können per „Live-Stream“ beispielsweise Strände, Orte oder Hotels beworben werden. Auf Baustellen können Fortschritte besser im Auge behalten werden. Die primäre Aufgabe der Überwachungskamera WLAN bleibt jedoch die Überwachung und der Schutz vor Diebstahl. Museen, Geschäfte, Arbeitgeber und Privatpersonen greifen immer öfter zu solchen Überwachungssystemen. Förster oder Naturschützer benutzen mittlerweile ebensfalls IP-Kameras, um das Wild oder die allgemeinen Vorgänge im See oder Wald zu beobachten. Man kann das Verhalten der Tiere in ihrem natürlichen Lebensbereich beobachten, ohne sie zu stören.

Funktionen und Vorteile einer Überwachungskamera WLAN

Früher war die Nutzung und die Installation einer Überwachungskamera WLAN sehr kompliziert und man musste gute Vorkenntnisse über Computerprogramme haben. Heutzutage ist dieser Prozess maximal vereinfacht und kann auch von einem Laien durchgeführt werden. Jede IP-Kamera verfügt über eine eigene Stromversorgung und eine Netzwerkschnittstelle. Die Benutzeroberfläche kann von einem Browser abgerufen werden. Das Netzwerk enthält aktuelle Videoaufnahmen oder Bilder von der IP-Kamera. Der Fachbegriff dafür ist „Live-Stream“. Die Überwachungskamera WLAN arbeitet in gleicher Weise wie analoge Kameras. Ein Signalprozessor bearbeitet die Bilder und optimiert Schärfe, Licht und ähnliches. Der einzige Unterschied ist, dass bei der IP-Kamera die Aufnahmen digitalisiert werden. Wenn die Kamera mal angeschlossen ist, kann sie verschieden reagieren und z.B. eine SMS an Sie verschicken, das Licht anmachen oder einen Gefahrenton aktivieren. Viele Nutzer möchten nicht, dass die Kamera ständig aufzeichnet. Es ist möglich die Kamera so einzustellen, dass sie nur in einem bestimmten Zeitraum oder nach einer Bewegung mit der Aufzeichnung anfängt. Das Bild kann zu jeder Zeit mit einem Smartphone, Computer oder Tablet überprüft werden und es wird nur dann etwas aufgezeichnet, wenn tatsächlich etwas passiert.

Wie finde ich die beste Überwachungskamera WLAN für mich?

Sie müssen zuerst definieren, welche Aufgaben die Kamera eigentlich erfüllen soll. Es empfiehlt sich auch mit einem Schild die Menschen zu informieren, dass das jeweilige Gebiet überwacht wird. Es gibt verschiedene Ausführungen und Ausrüstungen für die Überwachungkamera WLAN. Sie können kleine unauffällige Modelle oder sogar eine Kastenkamera kaufen, je nachdem was Sie brauchen. Eine größere Kamera schreckt Einbrecher ab, wobei die kleinere besser für den Innenbereich ist.
Von großer Bedeutung ist auch die Auflösung, weil diese bestimmt, wie reibungslos der „Live-Stream“ funktioniert. Ältere Modelle haben eine VGA-Auflösung, die nicht wirklich empfehlenswert ist. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen eine teurere Überwachungskamera WLAN zu kaufen, die eine HD-Auflösung ab 720p hat. Viele Geräte haben einen integrierten Bewegungssensor. Dieser ermöglicht, dass alle Daten auf eine SD-Karte gespeichert werden. Hier muss man die Bildwiederholungsrate beachten, die mindestens 12 Bilder pro Sekunde sein sollte. Wenn auch nachts aufgezeichnet werden soll, dann sollten Sie unbedingt eine Kamera mit Infrarotsensor kaufen.

Die Geräteeigenschaften und Ausstattung

Die Überwachungskamera WLAN bietet eine kabellose Datenübertragung, die über das Stromkabel erfolgen kann. Die Installation ist sehr einfach und bietet eine unkomplizierte Handhabung. Die Auflösung ist wesentlich besser als bei analogen Kameras und das System kann sehr einfach und ohne jegliches Fachwissen in den Haushalt integriert werden. Zusatzfunktionen und die Koppelung mit anderen Systemen hängen vom Modell ab. Die Überwachungskamera WLAN ermöglicht eine Nutzung von mehreren Kameras gleichzeitig, die an ein Netzwerk verbunden sind. Die Aufnahmen können bequem am Tablet, Smartphone, PC oder anderen Endgeräten verfolgt werden. Hierfür wird ein Router benötigt, der mit dem Internet verbunden ist. Die Modelle unterscheiden sich z. B. in der Nachtsicht- und Infrarot-Funktion, in der maximalen Auflösung, der Bildwiederholungsrate und dem jeweiligen Einsatzbereich. Die Software, die zum Abrufen der Videos benutzt wird, kann kostenlos heruntergeladen werden oder wird sogar vom Hersteller selbst bereitgestellt. Die bekannteste Software ist „IP Cam Viewer“, die über tausend Kameras unterstützt. Die Überwachungskamera WLAN kann jederzeit durch verschiedene Einstellungen optimiert werden. Sie können einstellen, wie viele der Kameras ausgeschaltet oder eingeschaltet werden sollen. Man kann den Ton oder die Farbe des Hintergrunds ändern, die Ausrichtung der Kameras, das Abspielen und das Speichern der Videos können auch manuell erfasst und eingestellt werden. IP-Kameras werden mit Passwörtern geschützt und es empfiehlt sich das eigene Passwort zu benutzen und eine Firewall einzustellen, damit die Daten von Drittnutzern geschützt werden. Die meisten Überwachungskameras WLAN arbeiten mit herkömmlicher Stromversorgung, können aber auch einen Akku haben, der dann zusätzlich aufgeladen werden muss. Ein Kameraausfall kann durch ein Ersatz-Netzteil verhindert werden.

Wichtige Kaufkriterien bei der Überwachungskamera WLAN

Die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl einer WLAN-Kamera sind die Leistung, die Funktionen, die Bildwiederholungsrate und die Ausstattung. Einen großen Vorteil haben auch Kamera-Pakete, die eine dazugehörige Software bieten. Ein Setup-Programm des Herstellers ist immer besser als eine Software, die vom App-Store heruntergeladen wird. Zusatzfunktionen spielen auch eine wichtige Rolle. Einige Modelle haben Bewegungssensoren und Infrarot-Scheinwerfer, wobei andere eine Überwachung großer Flächen bieten. Der Anschluss muss schnell und flexibel erfolgen.

Der aktuelle Preisvergleich bei der Überwachungskamera WLAN

Der Preis der WLAN-Kamera hängt natürlich stark von der Qualität und Ausstattung ab. Jeder, der ein Überwachungssystem kaufen möchte, muss ein gewisses Budget dafür festlegen. Den aktuellen Testsieger, die INSTAR IN-5907 HD, können Sie bei Amazon kaufen. Diese Überwachungskameras WLAN bietet einen automatischen IR-Cut Filter mit einer Reichweite bis zu 25 Metern, E-Mail-Benachrichtigung, 3 HighPower IR LEDs und bis zu 4 Alarmbereiche. Nachtsicht, Bewegungserkennung, Audio Aus- und Eingang gehören zum Standardzubehör. Die Verbindung kann mit einem Lan-Kabel oder per WLAN eingestellt werden. Die Aufnahmen werden an ein Gerät übertragen, können aber auch auf eine SD-Karte aufgenommen werden. Die Video-Auflösung ist 720p.

INSTAR IN-5907HD Silber - WLAN Überwachungskamera - IP Kamera -...*
  • HD Auflösung / H264 Videokomprimierung / WDR Bildsensor
  • IP Kamera für den Außenbereich inkl. 3 High Voltage IR LEDs für...
  • Selektierbare Bewegungserkennung / Alarmierung per Email / Aufnahme...

Nachteile der WLAN Überwachungskamera

Das Problem mit der Überwachungskamera WLAN kann nur eine schlechte Sicherheit sein. Oft werden diese Kameras von Hackern bedroht und die Aufnahmen werden missbraucht. Einbrecher dringen in das System ein und bekommen einen besseren Einblick in die Situation. Mit einer guten Firewall und einem guten Passwort lässt sich dies natürlich vermeiden.

Fazit zur Überwachungskamera WLAN

Heutzutage können vor allem Privatanwender von den modernen Überwachungskamera profitieren, da diese zu äußerst günstigen Preisen erhältlich sind. Was vor einigen Jahren sehr teuer war, ist heutzutage dank immer besser werdender Netzwerktechnik für jeden Mensch erreichbar. Eine Verknüpfung der WLAN-Kameras mit allen Geräten im Haushalt ist sehr einfach geworden und Sie brauchen dazu keinerlei große Technik-Vorkenntnisse. Wer seine eigene Garage, Immobilie oder das Ferienhaus schützen möchte, wird sicherlich für eine Kamera mit Sensoren und Alarmfunktion interessiert sein. Das System warnt, wenn etwas Ungewöhnliches registriert wird. Der Bildstream muss somit nicht die ganze Zeit überwacht werden. Sie bekommen eine volle Sicherheit bei minimalem Aufwand. Für Extras wie z. B. Nachtsicht, 360-Grad-Blickwinkel und hohe Auflösung müssen Sie jedoch tiefer in die Tasche greifen.

Letzte Aktualisierung am 7.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ähnliche Beiträge