TV Simulator macht einen Einbruch deutlich unwahrscheinlicher

Da die meisten Einbrüche während der Abwesenheit der Hausbesitzer passieren, sollte die Wohnung nicht als unbewohnt erkennbar sein. Hierfür gibt es diverse Möglichkeiten, wie z. B. eine Zeitschaltuhr (schaltet das Licht ein und aus), einen elektronischen Hund mit Hundegebell, Bewegungsmelder oder auch einen TV-Simulator. Die meisten sind in ihrer Anschaffung sehr kostengünstig, aber trotzdem effektiv.

TV Simulator – was ist das?

Der lateinische Begriff „simulare“ bedeutet so viel wie „vortäuschen“ oder „nachahmen“. Ein TV Simulator ist also eine Art Lichtsimulator, der einen eingeschalteten Fernseher vortäuscht, indem er flackert und die Farben ändert. Das Gerät lässt die Einbrecher vermuten, dass jemand zu Hause ist, da der Fernseher anscheinend eingeschaltet ist. Das macht das Objekt für einen Einbruch uninteressant.

Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass nicht immer wieder das gleiche Muster innerhalb kurzer Zeit abgespielt wird. Ansonsten erkennen Einbrecher, dass es sich um ein Fake-TV handelt und könnten dennoch einen Einbruch wagen.

Unser Tipp Nr. 1 KOBERT GOODS – LED TV-Simulator, durch Lichtsimulation zum Einsatz...
AngebotUnser Tipp Nr. 2 tiiwee TV Simulator PowerPlus mit 24 LED's und 3 wählbaren Programmen...
Unser Tipp Nr. 3 CSL - TV Simulator Fake TV - LED Fernseh Attrappe durch...
Unser Tipp Nr. 4 TV-Simulator
AngebotUnser Tipp Nr. 5 Olympia TV 150 LED Fernsehsimulator (LED - Lichtsensor,...
Unser Tipp Nr. 6 TV-Simulator, Fake-TV, Einbrecher Abschreckung mit Dämmerungssensor

Was sind die Vorteile zusätzlicher Sicherheitsvorkehrungen?

Mit einem TV-Simulator wird gleichzeitig viel Energie gespart, denn ein solches Gerät verbraucht die gleiche Leistung wie ein Nachtlicht. So besteht kein Grund zur Sorge, dass der TV Simulator die Energierechnung unnötig in die Höhe treibt.

Selbst ein echter Fernseher bringt nicht viel, wenn ihn keiner betätigen und die Programme wechseln kann. Einbrecher merken in dem Fall schnell, dass niemand zu Hause ist. Zudem verringert sich die Lebenserwartung des Fernsehers bei Dauereinsatz. Ein weiterer Vorteil von TV-Simulatoren besteht auch darin, dass die modernen Modelle auch per Smartphone fernbedient und eingeschaltet werden können.

Vor- und Nachteile in Übersicht

+ Realistische Lichteffekte

+ Benutzerfreundlichkeit

+ Schutz vor Einbruch

+ Dauerfunktion möglich

+ Anschluss eines externen Timers

+ Energieeinsparung

+ Eingebauter Dämmerungsschalter

– Kein Ersatz für ein Alarmsystem

Bedienung und Einsatz eines TV Simulators

Die Bedienung eines TV Simulators ist ein Kinderspiel. Es reicht lediglich den TV-Simulator auf einen Tisch aufzustellen und ihn einfach anzuschließen. Dabei sollte beachtet werden, dass der Bildschirm zum Fenster zeigt. Die Fenster sollten jedoch mit einer Jalousie oder einem Vorhang verdunkelt werden, sodass der Einbrecher keinen Einblick in die Wohnung erhält.

Flackerndes Licht im Wohnzimmer ist für Einbrecher ein Zeichen dafür, dass jemand im Haus ist. Ein TV-Simulator gilt deshalb als das perfekte Abschreckungsmittel, wenn die Besitzer einen Urlaub machen oder einfach einen Abend nicht zu Hause sind. Der TV Simulator lässt sich entweder mit einer Zeitschaltuhr oder via Smartphone ein- und ausschalten.

TV-Simulatoren unterscheiden sich in der Bauweise

Allgemein gibt es den anschraubbaren Standfuß-TV-Simulator und den pyramidenförmigen TV Simulator. Die beiden Modelle besitzen je nach Inneneinrichtung und der Nutzungsdauer unterschiedliche Vorteile.

  • Anschraubbarer Standfuß:

+ flexibel einstellbarer Abstrahlwinkel

+ ideal für die dauerhafte Montage

– kann ohne Schrauben leicht umkippen

  • Pyramidenförmiger TV Simulator:

+ unter normalen Umständen kippt er nicht um

+ ideal für gelegentliche Einsätze, da er keine Schraubarbeiten fördert

– um Abstrahlwinkel zu ändern, wird eine Unterlage benötigt

Tipps zum Einrichten eines TV-Simulators

Bei der Nutzung und Einrichtung eines TV Simulators gibt es einige Punkte, die beachtet werden sollten. Zuerst sollte daran gedacht werden, nicht in jedem Raum einen TV-Simulator aufzustellen. Die Idee mehrere Attrappen zu kaufen ist nicht schlecht, jedoch wirkt es zu misstrauisch. Einbrecher, die das Haus mehrere Tage erkunden, könnten leicht begreifen, dass es sich um eine Attrappe handelt – vor allem wenn das Fernsehlicht auch vom Küchen- oder dem Badezimmerfenster kommt.

Zudem sollte auf die Anzahl der Menschen, die im Haus leben, geachtet werden. Lebt jemand alleine und stellt mehrere Fake-TVs auf, macht es keinen Sinn. Der gefälschte Fernseher sollte außerdem immer außer Sichtweite gehalten werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass neugierige Blicke die Attrappe entdecken und die Wohnung ist dann nicht mehr sicher.

Nicht jeder TV-Simulator erfüllt seinen Zweck

Wenn schon ein TV Simulator angeschafft wird, sollte nicht gleich zum billigsten gegriffen werden. Bei den billigen Varianten wird das Licht oft nicht gut gestreut oder die Leuchtkraft ist einfach zu gering. Die Beleuchtung eines TV Simulators muss schließlich auch von außen gut erkennbar sein und die Fenster sowie das Zimmer genauso wie ein echter Fernseher gut beleuchten.

Durch einen Wechsel von hellen und dunklen „Filmszenen“ entsteht ein typisches Flackern, welches Einbrecher gut kennen und sich deshalb nicht wagen einzubrechen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der TV-Simulator integrierte Zufallsalgorithmen einsetzt und den echten Fernseher deutlich nachahmt.

Manche Simulatoren wiederholen das gleiche Flackern in schneller Folge, was bei längerer und genauer Beobachtung erkannt werden kann. Sollte ein TV Simulator als Fake-Gerät erkannt werden, ist es kontraproduktiv und fördert sogar den Einbruch. Deshalb sollte nicht am falschen Ende gespart werden, da auch sehr gute TV Simulatoren eigentlich nicht viel kosten.

Kann ein TV-Simulator vom Einbrecher erkannt werden?

Wer einen TV Simulator nutzen möchte, sollte dafür einen geeigneten Abstellort aussuchen. Das Gerät darf nicht von außen sichtbar sein, sondern nur die reflektieren Lichtstrahlen. Lichtstarke Geräte sollten auf die Couch, Wand oder Decke gerichtet werden, während lichtschwache auch direkt in Richtung Fenster gerichtet werden können.

Versuchen Sie es, sich selbst in die Rolle des Einbrechers zu versetzen und das eigene Heim im Dunkeln von außen zu beobachten. Es kann eventuell der Vergleich vom Flackern des TV Simulators mit dem Flackern eines echten Fernsehers im Nachbarhaus hilfreich sein.

Dabei sollte auf die Musterwiederholungen geachtet werden, denn bei einem echten Fernseher wiederholen sich niemals die absolut gleichen Muster. Das soll auch bei einem TV Simulator so sein. Deshalb gilt: Wenn man selbst keine Unterschiede zwischen einem TV Simulator und einem echten Fernseher erkennen kann, wird es auch der Einbrecher nicht können.

Wann hat der Einsatz eines TV Simulators keinen Sinn?

Es macht keinen Sinn, einen TV Simulator in unbewohnten Wohnungen zu nutzen. Einbrecher observieren ihr Zielobjekt möglicherweise tagelang und merken schnell, dass niemand in die Wohnung reingeht bzw. aus der Wohnung rauskommt. Ein TV-Simulator ist aber vor allem dann angebracht, wenn man wegen ungeplanten Überstunden länger am Arbeitsplatz bleibt, wenn man sich einen Abend außerhalb der eigenen Wohnung gönnen möchte oder für einige Tage in den Urlaub geht.

Fazit

Der TV Simulator kann zu einem vorhandenen Sicherheitssystem eine günstige und sinnvolle Ergänzung darstellen. So wird das Haus für wenig Geld noch sicherer gegen Einbrüche gemacht. Menschen, die regelmäßig außer Haus sind, sollten sich auch aufgrund der niedrigen Kosten einen TV Simulator anschaffen.

Ein guter TV Simulator gehört in jede Wohnung, allerdings reicht dieser nicht als alleiniger Schutz gegen Einbrecher. Solche Geräte stellen einen guten Zusatzschutz dar und können beim Abschrecken der Einbrecher helfen, jedoch kann ein TV Simulator keine Alarmanlage ersetzen. Es empfiehlt sich deshalb, einen TV Simulator mit einer Alarmanlage sowie weiterem Einbruchschutz zu kombinieren.

 

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ähnliche Beiträge