Mit einem Fensterriegel den Wohnraum einbruchsicher machen

Statistiken zufolge verschaffen sich etwa die Hälfte der Einbrecher den Zugang ins Haus durch das Fenster. Ohne eine gute Fenstersicherung bleibt auch bei modernen Fenstern mit einer hohen Qualität das Einbruchsrisiko hoch. Mit einem Fensterriegel lässt sich die eigene Wohnung einbruchsicher machen.

Fensterriegel als sicherer und zuverlässiger Einbruchschutz

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass eine einbruchsichere Glasscheibe als Einbruchschutz ausreicht, denn Einbrecher zerschlagen nur selten die Fensterscheibe. Das liegt vor allem daran, dass sie keinen Lärm machen und keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollen. Stattdessen werden ungesicherte Fenster einfach aufgehebelt. Da helfen auch keine heruntergelassenen Jalousien. Die Kombination mit einer zusätzlichen Fenstersicherung wie beispielsweise Fenstergitter und Fensterriegel gilt daher als eine zuverlässigere Schutzmaßnahme gegen Einbrecher.

Ein Fensterriegel ist eine unaufwändige Schutzmaßnahme, die aber große Wirkung zeigt. Durch den Einbau dieser Fenstersicherung wird das Aushebeln des Fensters erheblich erschwert und nahezu unmöglich gemacht. Da bei einem Einbruch vor allem die Zeit eine wichtige Rolle spielt, muss es für den Einbrecher einfach und schnell gehen. Wenn das Fenster und die Türen durch einen Fensterriegel geschützt sind, ist der Druckwiderstand deutlich erhöht und dadurch auch der Einstieg erschwert. Die meisten Einbrecher lassen es bei einem Fensterriegel lieber vom Objekt ab oder versuchen es erst gar nicht einzubrechen. Daher gilt der Fensterriegel als ein sicherer und zuverlässiger Einbruchschutz.

AngebotUnser Tipp Nr. 1 1 x Fensterfeststeller Siegenia Metall weiß Zuschlagschutz,...
Unser Tipp Nr. 2 Sandiyago 4 Stück Fenstersicherung - Fensterriegel - Stabile...
Unser Tipp Nr. 3 BURG-WÄCHTER Tür- und Fensterriegel, Einbruchschutz für Fenster und...

Wie funktioniert der Fensterriegel als Einbruchschutz?

Ein Fensterriegel besteht aus zwei Teilen – und zwar dem eigentlichen Riegel und der dazugehörigen Schlaufe. Während der Riegel auf der Pforte oder auf der Tür verschraubt wird, kommt die Schlaufe beispielsweise auf den Pfosten. Beim Verschließen greift der Schieber in die Schlaufe. Auf diese Weise wird die Tür bzw. die Pforte verschlossen.

Für die aufliegende Montage wird ein gerader und für die innenliegende Montage ein gekröpfter Riegel verwendet. Der Fensterriegel funktioniert, indem er die Krafteinwirkung durch z. B. ein Stemmeisen auf eine größere Fläche verteilt. So tritt die Kraft nicht nur auf einer Stelle auf und die Widerstandsfähigkeit der Tür oder des Fensters wird wesentlich erhöht. Zudem wird durch den Einsatz eines Fensterriegels die Verbindung von Fenster und Rahmen bzw. Mauerwerk gestärkt.

Wenn der Fensterriegel im Außenbereich eingesetzt wird und der Witterung ausgesetzt wird, sollten hochwertige Befestigungsmittel von bewährter Markenqualität verwendet werden.

Wo werden Fenstersicherheitsriegel eingesetzt?

Fensterriegel dienen zum Schutz verschiedener Fenster und Türen. Am häufigsten kommen sie bei Balkon- und Terrassentüren zum Einsatz. Ob einflügelige oder zweiflügelige Fenster, Hebe- oder Schiebetüren – mit Fensterverriegelungen ist mit wenig Aufwand für mehr Sicherheit gesorgt. Fensterverriegelungen können auch zum Schutz von Kellertüren, Dachfenstern, aber auch zum Schutz von Wohnwagen oder Booten eingesetzt werden.

An Holzfenstern lassen sich die Fensterriegel ohne intensives Anbohren und sichtbare Spuren problemlos anbringen. Der Stahlriegel harmoniert sogar mit dem Holzrahmen. Selbst Fenster und Türen aus Kunststoff oder Aluminium können durch den Einbau eines Fensterriegels gesichert werden.

Fensterriegel für Kippfenster

Viele haben den Eindruck, dass ein Einbruch nur den anderen passieren kann. Doch sich fälschlicherweise in Sicherheit zu wiegen, ist keine Lösung. Stattdessen sollten präventive Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Bei Kippfenstern lohnt sich die Investition in Fensterriegel ganz besonders, denn diese werden ganz einfach aufgehebelt und stellen daher einen schwachen Sicherheitspunkt an der Immobilie dar. Ein Fensterriegel schließt diese Sicherheitslücke und dient als Prävention vor Einbrüchen.

Dank der Widerstandskraft durch den Fensterriegel wird unbefugtes Aufhebeln von Fenstern fast unmöglich gemacht und daher mehr Schutz vor Einbrechern gewährleistet. Nach dem Nachrüsten mit einem Fensterriegel ist es immer noch möglich, ganz einfach zwischen geschlossenen und gekippten Fenstern zu wechseln.

Fensterriegel werden von verschiedenen Herstellern unterschiedlich gebaut. Aufgrund der verschiedenen Bauweisen stehen auch Fensterriegel mit verschiedener Optik zur Auswahl. Renommierte Hersteller wie ABUS bieten Fenstersicherungen als Fensterschloss oder Sicherheitswinkel an.

Den Keller durch Fensterriegel sichern

Kellerfenster werden bei der Sicherheitsfrage oft vernachlässigt, doch das ist ein großer Fehler. Ungesicherte Kellerfenster werden von Einbrechen sogar bevorzugt, da sie durch diese unbeobachtet eindringen können. Nicht nur, dass sich im Keller meist wichtige Gegenstände befinden, sondern Einbrecher können sich dadurch auch Zugang zum Wohngebäude verschaffen. Daher macht die Investition in Fensterriegel für ein Kellerfenster durchaus Sinn. Diese werden nämlich die Griffseite der Fenster absichern und potenzielle Einbrecher dadurch abschrecken.

Die Montage der Fensterriegel

Die Montage von Fensterriegel kann in der Regel mit etwas handwerklichem Geschick erledigt werden. Ein Fachmann ist grundsätzlich nicht notwendig, denn mit wenig Erfahrung kann das Nachrüsten auch selbst erledigt werden. Die korrekte Installation der Fensterriegel nimmt etwas Zeit in Anspruch, setzt aber auch Werkzeuge wie etwa einen Bohrer und einen Akkuschrauber für die Montage der Halterungen voraus.

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Fensterriegel und weiterem Montagematerial wie Aufhebel- und Distanzsicherungen in der Regel auch eine Montageanleitung. Darin wird die richtige Befestigung des Einbruchschutzes anschaulich beschrieben. Bei einigen Herstellern befinden sich im Lieferumfang auch Bohrschablonen oder Distanzplatten, die die Montage der Fensterriegel um einiges erleichtern.

Welche Kaufkriterien beim Fensterriegel beachten?

Viele Gründe sprechen für den Einsatz von einem oder mehreren Fensterriegeln. Es handelt sich dabei nämlich um eine Sicherheitsmaßnahme, deren Installation nicht viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt und die nichtsdestotrotz Einbrechern erfolgreich das Leben schwer macht.

Nach der Installation eines Fensterriegels bleibt die Funktionalität des Fensters erhalten und gleichzeitig wird das Sicherheitsgefühl erhöht. Ein Fensterriegel als Einbruchschutz ist deshalb durchaus empfehlenswert. Doch wie wählt man das passende Modell, das zum eigenen Fenster passt? Bei der Auswahl der Fensterriegel sollte unbedingt auf die Maße der Fenster geachtet werden. Schließlich muss der Platz auf dem Flügel oder dem Rahmen zum jeweiligen Fensterriegel-Modell passen.

Wer den Flügel und den Rahmen nicht anbohren möchte, sollte beim Kauf nach einem solchen Modell Ausschau halten. Beim Kauf eines Fensterriegels sollte ebenfalls berücksichtigt werden, ob die Türen und Fenster nach innen oder nach außen geöffnet werden.

Darüber hinaus sind in Deutschland hergestellte Fensterriegel zu empfehlen, die nach DIN EN 10002 Norm geprüft wurden. Grundsätzlich sind renommierte Hersteller wie Abus oder Burg Wächter empfehlenswert, da diese ihre Produkte nach den aktuellen Standards in Deutschland produzieren.

Zu guter Letzt spielt auch die einfache Montage beim Kauf eine wichtige Rolle. Ein guter Fensterriegel sollte mit wenigen Handgriffen in wenigen Minuten montiert werden.

Letzte Aktualisierung am 7.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ähnliche Beiträge